Freitag, 24. Oktober 2014

Fritzis erster Flug

Huhuuuuu!
Heute schreibe ich meinen ersten Brief an Euch alle!!! WOW!!!!! Ich glaube, dass ich da richtig, richtig stolz drauf sein kann! Denn wer hat schon soo vielen lieben, tollen Menschen auf einmal einen Brief geschrieben....Hi,hi,....ICH war`s! FRITZI!....und DAS auch noch mit der Anlauttabelle...
(Aber Noes Mami hat mir versprochen, dass sie die ganz dollen Fehler korrigiert.....)
Eigentlich wollte ich ja mal das Münsterland kennenlernen in meinen ersten Herbstferien.....Und ehrlich??? Ferien konnte ich wirklich gut gebrauchen! Die Schule macht zwar total viel Spaß!! Aber es ist viel, viel, viel zu früh morgens! und auch wirklich anstrengend so viele neue Dinge zu lernen und vor allem sooo lange still sitzen zu müssen! Meiner Familie ging es auch so, dass sie alle driiiingend mal ein wenig Ruhe brauchten und so haben sie sich ganz spontan am Montag entschlossen am Donnerstag eine Woche nach Mallorca zu fliegen, nachdem sie die Reisebürokauffrau mit dieser Spontanidee ganz schön aus dem Konzept gebracht haben, da sie viel lieber für die Herbstferien nächsten Jahres was gebucht hätte.... Jedenfalls habe ich meine Kurzreisen spontan verschoben und meinen Koffer gepackt und bin mitgeflogen.
WOW!! Das allererste mal bin ich geflogen!!! Los ging es von Düsseldorf um 11.00 Uhr direkt an die Ostküste Mallorcas.
Und stellt Euch vor! ICH durfte am Fenster sitzen!
Aber beim Fliegen habe ich lieber nach vorne geguckt oder mich bei Noi angekuschelt. Es war mir dann doch ein wenig unheimlich alles von sooo weit oben zu sehen!
Als wir angekommen sind, mussten wir noch mit dem Bus zum Hotel gebracht werden....Kennt Ihr dieses Gefühl im Bauch - wenn sich alles irgendwie so dreht???? Ich glaube der Busfahrer hatte Spaß so schnell durch die Kurven zu fahren - mit diesem Federbus, der nach jeder Kurve auch noch 5-6 mal nachwackelt! Und den Berg nach oben, um dann mit Schwung auf der anderen Seite wieder nach unten zu flitzen....Der war nämlich total am grinsen. Aber alle anderen machten nicht gerade einen fröhlichen Eindruck! Vor mir der Mann hat ganz schnell gesagt "Der verheizt sich gerade sein Trinkgeld"  -  und war auch schon ein wenig blass. Wir waren alle froh, als wir endlich aussteigen konnten!
Und wisst Ihr was? Es war dort soooo warm, dass wir nur schnell unsere Koffer ins Zimmer gebracht und unsere Badeklamotten rausgekramt haben und dann direkt zum Pool geflitzt sind. Wir haben uns alle drauf gefreut mal so richtig die Beine baumeln zu lassen und einfach "nur" abzuhängen.....
Den ersten Tag haben wir uns erst mal das Hotel angesehen. Es gab ganz, ganz viele tolle Blumen und ich habe es mir nach dem langen Tag der Anreise direkt auf einer bequem gemacht und den anderen von dort aus beim  planschen zugesehen:
AM 1. richtigen Urlaubstag sind wir an die kleine Bucht gelaufen, die knapp 5 Minuten Fußweg vom Hotel entfernt liegt. Für mich wäre das aber ganz schön weit mit meinen kurzen Beinchen und so hat Nois Papi mich immer getragen.
Sieht das nicht wunderschön aus??? Das Meer war richtig warm!! Viel wärmer sogar als der Pool. Das hätte ich nieeee gedacht! Als ich aus dem Wasser raus kam, habe ich es mir in den Steinen bequem gemacht um mich wieder aufzuwärmen. Die waren von der Sonne nämlich richtig warm! Könnt Ihr mich finden??
Guckuck!!!
Die nächsten beiden Tage haben wir im Hotel verbracht und sämtliche Pools besucht. 
Sind gerutscht, geschwommen UND ich durfte sogar mit in den Mini-Club und habe sogar bei einer Wasser-Challenge mitgemacht! Guckt mal!!!!! Ich habe den 1. Platz gewonnen!!!
Das Schwimmen hat mir richtig viel Spaß gemacht!!!  Und wenn Kinder in den Pool gehopst sind, dann kamen immer ganz lustige Wellen an und es fing furchtbar an zu wackeln. Ich hab mich sooo gekringelt vor lachen...hi,hi....
.....Die Pools werden mir sicher am meisten fehlen, wenn wir wieder zu Hause sind! Hmmm....oder vielleicht doch eher das Wetter???!!! Meine Familie ist nämlich ganz schön bunt geworden von der Sonne! Und mir gefällt das richtig gut! Jetzt sehen sie alle wieder viel frischer aus!
Einen Tag sind wir dann mit dem Bus über Porto Cristo nach Cala Millor gefahren. Dieser Ort hat knapp 6500 Einwohner. Dort gab es eine Art Bummelmeile mit vielen Cafes und kleinen Läden. Und vor allem gab es einen gaaaanz langen Strand!!! Der war auch super schön! Aber es waren ganz, ganz viele Menschen da und irre viele Hotel rund um uns rum! Und wir mussten immer nach Nois kleinem Bruder gucken, dass wir ihn nicht verlieren wenn er so verträumt durch den Sand schlendert und Geheimnisse sucht. ABER: Es gab sogar eine kleine Burg für mich.
...und wir haben es uns den ganzen Nachmittag dort gut gehen lassen und gebuddelt und gebadet und entspannt:
Bei dem tollen warmen Wetter haben wir uns dann zurück im Hotel richtig auf die Obstecke gefreut.
....und zum Abend hin habe ich mich noch ein wenig gemütlich an den Pool gesetzt -  als die meisten Gäste schon unter der Dusche standen um pünktlich im Restaurant zu stehen und der Pool ganz leer war -  und einen Kakao getrunken.
Am letzten Urlaubstag sind wir vom Hotel aus zu einer anderen kleinen Bucht gelaufen. Dort war der Strand ganz, ganz weich und es waren keine Steine im Sand und auch nicht im Meer, so wie bei der ersten. Wir haben uns dort Liegen gemietet und waren den halben Tag dort. Gegen mittag kam ein Mann mit einer Schubkarre auf der Ananas, Kokosnüsse und Melonen lagen. Und er rief die ganze Zeit ganz laut: "“Cocco Coccooo, CoccoMeloooooone! Cocco, cocco, Coccomelooneee, Cocomeloooooone”...zwischendurch rief er so etwas wie "Pinappel"....hi,hi,.....er meinte eigentlich  "Pineapple" und das wird auch ganz anders gesprochen, als er es gesagt und ich es geschrieben habe (ich habe Noes Mami extra gesagt, dass sie "Pinappel" genau SO stehen lassen muss, wie ich es gehört habe!). Das heißt nämlich Ananas auf englisch. Aber ich glaube er wusste das gar nicht so wirklich wie man das richtig spricht....Hmmm...vermutlich hat er sich auch nur gedacht, dass man ja auch einfach in seine Karre gucken kann,  wenn man unbedingt wissen will, was da drin ist und wollte nur Spaß machen....Hi,hi....Erst dachte ich der spinnt, als ich ihn von weitem hörte und sah......Aber irgendwann musste ich echt lachen und Noi hat mit ihrem kleinen Bruder eine Kokosnuss gekauft, die der Mann dann direkt aufgeschlagen hat. Und wir durften sie alle probieren und auch den Saft trinken. Ich habe noch nieeeeemals so eine leckere Kokosnuss gegessen. (Nur Nois Mami. Auf Samoa in der Südsee! Und sie hat mir erzählt, dass zur Party ganz, ganz viele Ananas in einer Kühltruhe liegen, damit der Saft so richtig schön kalt und erfrischend ist. Gegessen werden sie nämlich meist gar nicht, sonder eher benutzt wie bei uns `ne kalte Apfelschorle im Sommer....Und sie hat mir von einer Sage zur Entstehung der Kokosnuss erzählt: Auf der größten samoanischen Insel Savaii lebte einst ein wunderschönes Mädchen mit dem Namen Sina mit einem kleinen Aal. Als sie größer wurden, verliebte sich der Aal in das Mädchen und das machte Sina Angst und sie versuchte weg zu rennen – aber der Aal folgte ihr. Und immer wenn sie wieder in einen See blickte, starrte der Fisch sie an. Und so kam es, dass der Fisch getötet wurde, um Sina die Angst zu nehmen. Doch als er starb, flehte er sie an, seinen Kopf in der Erde zu vergraben - und sie tat ihm diesen Gefallen. An diesem Grab wuchs die erste Kokospalme mit Kokosnüssen! Mit kleinen Haaren und  drei kleinen Dellen, die aussehen, wie das Gesicht des Fisches (2 Augen und ein kleiner Mund.) Und immer wenn Sina jetzt aus der Kokosnuss trank, küsste sie den Fisch. - Leni hat erzählt, dass man die Delle des Mundes wohl wirklich sehr, sehr leicht eindrücken kann an frischen Kokosnüssen, so dass dafür fast ein Strohhalm reicht.)
Leider ging der Urlaub viel zu schnell vorbei und wir mussten schon wieder nach Hause. Aber ich hoffe ganz, ganz doll, dass wir so einen tollen Urlaub noch ganz oft zusammen verbringen werden.
Mit liebsten  Blumen-Grüßen!


Euer FRITZI

1 Kommentar:

  1. Was ein toller Post! Hat richtig Spaß gemacht zu lesen :-) Danke!

    GLG Bea

    AntwortenLöschen