Freitag, 29. August 2014

Herbstproduktion

.....eine ganze Zeit lang habe ich diesem doch leicht hysterischen Gewinke vom Herbst, mit den doch leider weniger dezenten - und schon gar nicht gern gesehenen - Dauer-Besuchen von eben diesem, eine gewisse Ignoranz entgegen gesetzt. Aber letztendlich hat der Kerl den Sieg davon getragen und mich überzeugt! - Und ich habe beschlossen ihn jetzt ernst zu nehmen und was für ihn zu tun - in der Hoffnung, dass er dann endlich mit dem Genöle aufhört und den Sommer doch noch eine Weile in Ruhe lässt *zwinker*. (...Lieber Sommer - nur so nebenbei! Also falls Du es vergessen hast....Tomaten sind erst reif, wenn sie rot sind!! Nicht wenn sie grün sind! Wäre nett wenn Du da noch mal ein wenig Deiner Arbeit nachkommen könntest! DANKE!)
Für die Kinder gab es Fridas 2.0 bestickt mit den tollen Stamps (10x10) von Die Krabbel Krabbe.
....na ja...und an dem Feincord mit den tollen Knöpfen kam ich dann beim Einkauf neuer Nähnadeln einfach nicht vorbei......
 
Liebe Grüße! Genießt die kleinen Sonnenstrahlen!

Eure Nicole (Leni)

Dienstag, 26. August 2014

Post von Fritzi aus Kiel und Amrum


Liebe Noi,

...endlich komme ich dazu Dir mal wieder zu schreiben. Hier ist sooo viel los und ich habe so viel erlebt! - Das glaubst DU gar nicht....

Nachdem ich in Flensburg war bin ich nach Kiel gefahren worden.

Es war noch dunkel als ich hier angekommen bin und selbst die Möwen schliefen noch.

Die Stadt erinnerte mich ein bisschen an Flensburg, als ich die großen Kräne im Morgengrauen sah. 
Du musst wissen: Hier werden riesige Schiffe gebaut. Und das größte Segelschiff der Welt wurde sogar auch in Kiel gebaut. WAHNSINN, oder?! Es war 117 Meter lang (das ist fast so lang wie ein Fußballfeld...Das ist nämlich "nur" 3 Meter länger) und ist 1921 gebaut worden! Das ist sooo lange her!! Da war noch nicht mal Dein Opi geboren. 

Von der Reise und den vielen Eindrücken war ich soooooo müde, dass ich glatt noch mal einschlief. Als ich wieder aufwachte sah ich Marko, Wena und Adem um mich herumlaufen.

Es sah so aus als packten Sie Ihre Sachen zusammen.

Wollten Sie etwa wegfahren und mich alleine lassen ??

„Aber nicht doch“ beruhigte mich Marko, nachdem wir uns alle herzlich begrüßt hatten und ich von allem einmal lieb druchgeknuddelt wurde. "Wir nehmen DICH mit in den Urlaub auf die Insel Amrum."

„Juchuuu...Ich mache Urlaub!.......Ich fahre auf eine Insel........Ich gehe baden“

....Ich freute mich riesig!



Doch bevor es losging, durfte ich noch einen besonderen Ort in Kiel kennenlernen. „Kuddel`s Wartehalle“, 
einen lustiger Treffpunkt für Geschichtenerzähler, Träumer, Spaßmacher und alle Anderen die nur machen wollen, worauf Sie Lust haben ;-)

Hier lernte ich auch „Hertha“ und „Fiete“ kennen, mit denen ich Quatsch und Fotos machte.

 
Aber schon am nächsten Tag fuhren wir alle zusammen nach Amrum.
Herrlich war es hier....soviel Strandsand auf einmal hatte ich noch nie gesehen.
Adem und Wena zeigten mir die Insel und tobten mit mir in den Dünen. Guck mal! Ich kann jetzt auch schon prima klettern und turnen! Fast so gut wie Du!

Auch einen großen Leuchturm gab es hier, der aber leider geschlossen war, so dass wir nicht hinaufgehen konnten.

Leider war die Zeit viiiel zu schnell vorbei und meine Reise ging weiter....aber irgendwann muss ich unbedingt noch mal mit Dir nach Amrum fahren, das würde Dir bestimmt auch sehr gefallen!

Ganz liebe Grüße von Marko, Wena und Adem!



Dein

FRITZI 

Mit einem dicken DANKESCHÖN an Marko, Wena und Adem von Leni (Nic)













Freitag, 22. August 2014

Startschuss Klappe die 2. mit COZY

....tja! Wie war das bei mir mit dem Startschuss an der Nähmaschine????....Mein Sohn war knapp ein halbes Jahr alt und mein Mann hatte Elternzeit...Es war also etwas ZEIT da, sich die Maschine doch noch mal anzusehen.. ...UND außerdem habe ich mich immer geärgert, dass ich noch nicht mal Hosen unten umnähen kann....Ihr müsst wissen - es ist nämlich so: Wenn man zunimmt - wegen Medikamenten (huhuuuu Cortison!!....Winke, winkeeee... - aber hergeben würd ich Dich trotzdem nicht! SO!....) ODER Schwangerschaft ODER warum auch immer.....wächst man in die BREITE. SO! und genau HIER ist der Knackpunkt! Denn die Klamottenindustrie hat das irgendwie missverstanden und glaubt irgendwie noch immer, dass man AUCH in die Länge wächst!.....Das hilft jetzt auch gar nicht immer wieder zu rufen: "NEIN! Das ist nicht so! Nur breiter!!!!!!!Nicht länger!!!!!"....Nein! Das ist völlig schnuppe! Denn da hört ja eh niemand zu, der es ändern könnte...(und Euch auch nicht...glaubt mir....auch kollektives Aufklären hilft NIX!)  Eigentlich hatte ich mich schon langsam daran gewöhnt, dass sich der untere Rand der Jeans irgendwann einfach abgelatscht hat und sich so wie von Zauberhand nach und nach von ganz alleine kürzte...Aber auf Dauer war das ja auch keine Lösung...
Der Anfänger-Nähkurs (warum der für Anfänger ausgeschrieben war, frage ich mich übrigens heute noch....) den ich gut 10 Jahre zuvor besucht habe - in jüngeren Jahren  - hüstel - hat mir so jeglichen Spaß an diesem Hobby von vornherein ausgetrieben...Denn Blusenärmel zu raffen - obwohl da ja noch nicht mal ne Bluse dran war - .....fand ich selten doof und es war mir mehr als klar, dass ich DAS als allerletztes brauchen würde....(UND ich sollte damit Recht behalten!!...Das hat sich auch mit zunehmendem Alter NICHT geändert...) - Nur leider war das bis dahin auch der letzte Gebrauch meiner Nähmaschine....
Jedenfalls ist das Ergebnis dieser sontanen Idee das Maschinchen aus dem Keller zu holen, dass ich IMMER noch KEINE Hosen kürzen kann...oder besser: es noch immer nicht ernsthaft probiert habe.....Aber dafür kann ich jetzt Klamotten für die Kinder nähen und Kuscheltiere für die Kinder und Taschen für die Kinder....und was das Kinderherz noch so begehrt - Na ja...und ein bisschen Kleinkram für Große für den Geschenkeschrank.......
SO!...Und JETZT bin ich auch endlich beim Startschuss Klappe die 2. angekommen....Denn das Auspacken der Nähmaschine ist jetzt immerhin schon bald 4 Jahre her..und ich habe noch nie so ernsthaft was für mich genäht....Bis COZY(Gr. 34-60)
kam - und die Chance (und Ehre!) den Schnitt vorab testen zu dürfen/sollen /müssen (grinsss....danke für den dezenten liebevollen Start-Tritt Sonja und Elke ;-)....) SO! Und DAS: 
war jetzt sozusagen der Startschuss fürs Nähen von Klamotten auch für mich....(nach dem kleinen Hopser mit den Schuhen ;-)......)
Na ja....erst mal für die Oberteile! - Und die Hosen???? Na! Die kann man schließlich auch einfach krempeln *zwinker*
Mit liebsten Grüßen!
Eure Nicole (Leni)

Post von Fritzi aus Lauffen a.N.

Liebe Noi,

am Dienstag bin ich von Ludwigsburg nach Lauffen gereist. Ich wäre sooo gerne mit einem Schiff auf dem Neckar gefahren. Von Ludwigsburg bis nach Lauffen gibt es 5 große Schleusen in denen das Schiff vom Schleusenwärter von oben nach unten geschleust wird. Weil ich mir aber nicht so ganz sicher war, ob es denn viele Wellen gibt und ich nicht seekrank werden wollte, habe ich dann doch das Postauto genommen und im Briefkasten gewartet bis Katrin zuhause war.

Am Abend habe ich dann gleich drei neue Freunde kennengelernt. Paul, der Schal-Teddy und das Schnarchschaaf sind echt nett. 
Ganz besonders habe ich mich gefreut, dass ich die Nachteule wiedergetroffen habe. Die hat früher bei uns in Münster gewohnt – weißt Du noch?


Vor dem Schlafengehen durfte ich noch eine Runde mit dem Holzlaster fahren…

Tja und dann war es leider schon Zeit für’s Bett – die Eule hat (wie immer) kein Auge zugetan und dauernd noch geschwatzt und das Schnarchschaaf hat ganz schön laut geschnarcht. Aber die Reise war anstrengend und ich war hundemüde – ich habe prima geschlafen.
Am Mittwoch und am Donnerstag bin ich mit dem Auto nach Stuttgart gefahren. Leider darf man dort bei der Arbeit keine Bilder machen – aber ich habe neue Autos angeschaut, war in der Kantine zum Essen und habe viele nette neue Menschen getroffen. Am Abend habe ich dann noch ein bisschen mit der Nachteule, den Bären und dem Schaaf gespielt.

Am Freitag sind wir nicht mit dem Auto weggefahren – stattdessen waren wir beim Metzger und beim Bäcker und habe ganz schön viel eingekauft. 100 Brötchen – ich habe gar nicht gewusst wer die alle essen soll… Am Abend sind wir dann zum Neckar gefahren. Dort fließt die kleine Zaber in den großen Fluß und es waren ganz schön viele Leute dort.

Ein Theaterstück über ein Ei mit zwei Dottern!!! Ich war ganz schön gespannt. Bevor’s losging bin ich noch schnell ein bisschen auf dem Klettergerüst geklettert und habe die Schaukel auf dem Spielplatz getestet.

Aber dann aber habe ich mirganz schnell einen Platz gesucht von dem aus ich die ganze Bühne sehen konnte. 
Das Theaterstück hat fast drei Stunden gedauert (in der Pause habe ich ein Apfelschorle getrunken und eine Laugen-Null gegessen). 
Es war spannend, aber zum Schluss war ich ganz schön müde… 

Am Samstag und am Sonntag waren wir dann wieder einkaufen (weil die Schauspieler sooo viel gegessen und getrunken haben) und dann wieder beim Theater. Weil ich das Stück jetzt schon kannte, bin ich einfach hinter der Bühne geblieben und habe mit den Kindern gespielt, bevor die wieder auf die Bühne mussten. Am Samstag waren noch viel mehr Zuschauer da als am Freitag – die Schauspieler waren immer noch ziemlich aufgeregt aber es hat viel besser geklappt als am Tag vorher.
Am Sonntag war es ganz schön warm, puhhh, wir haben richtig geschwitzt. Um halb zehn gab es ein großes Gewitter mit Sturm und Stromausfall. Ein Zelt ist weggeflogen und die Feuerwehr ist mit zwei großen Autos und vielen Feuerwehrmännern gekommen. Ich war schon im Auto und bin deshalb kein bisschen nass oder zerzaust geworden. Weil alle ganz schön aufgeregt waren und schnell aufgeräumt werden musste, haben wir leider total vergessen noch mehr Bilder zu machen….


So und heute ist schon Montag und ich fahre weiter nach Heidelberg. Ich habe schon wieder überlegt, ob ich vielleicht mit dem Schiff fahren soll – bis nach Heidelberg gibt es noch viel mehr Schleusen und ganz viele Ritterburgen. Aber weil die Schiffsreise viel länger dauert als die Fahrt mit dem Postauto und weil Nadine doch schon wartet, haben wir entschieden, dass ich wieder mit der gelben Post fahre. Ich freu mich schon und bin sehr gespannt, was ich in Heidelberg erleben werde….

Ganz liebe Grüße aus Lauffen

Dein

FRITZI 

Mit Liebstem DANK an Katrin  und Jürgen! Von Leni (Nic)