Mittwoch, 4. Mai 2016

Little Dundee - Briefe an Fritzi - Australien 4

Viel Spaß wünsch ich Euch auf der virtuellen Weiterreise!
Libeste Grüße
Nicole (Leni)


Hallo lieber Fritzi!
Ich bin's mal wieder :-). Du wirst es dir bei meinem ereignisreichen Urlaub bestimmt nicht vorstellen können, aber ich habe doch tatsächlich einen entspannten Tag am Pool verbracht und einfach mal gefaulenzt.
Nach der ganztägigen Autofahrt vom Regenwald nach Airlie Beach, habe ich am Pool gelegen und einfach nur die Sonne genossen. Von dort aus konnte ich sogar das Meer sehen. Herrlich, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und Zeit damit zu verbringen, die unzähligen Eindrücke zu verarbeiten.
Außerdem habe ich den Tag gebraucht um Energie anzusparen, denn wie in meinem letzten Brief angekündigt, ging es am nächsten Tag ab auf's Boot zum Great Barrier Reef! Das  liegt an der Nordostküste Australiens und ist das größte Korallenriff der Erde. Es wird sogar als eines der sieben Weltwunder der Natur bezeichnet. Das war vielleicht ein Abenteuer. 
Wir sind mit einem riesigen Schlauchboot, das den Namen "Thunderstruck" oder „Wie vom Blitz getroffen“ hatte, raus aufs Meer gefahren. Oh war das eine Tour! Wir waren alle pitschnass, weil wir so rasend schnell unterwegs waren. 
Hat das Spaß gemacht! 
Der erste Stopp war die Insel „Tongue Bay“, die zu den "Whitsunday Islands" gehört und die größte dieser Inselgruppe ist. 
Die  "Whitsunday Islands" bestehen aus insgesamt 74 Inseln und nur auf 17 davon leben auch Menschen. Unglaublich, was?! Ich habe noch niemals so ein atemberaubendes türkisfarbenes Wasser gesehen, umgeben von dem weißesten Sand, den man sich nur vorstellen kann. 
Ich hätte nie geglaubt, dass es so etwas wirklich gibt. Stundenlang bin ich am Wasser entlang gelaufen und habe die Natur bewundert.
Danach ging es weiter zum Korallenriff, wo wir dann Schnorcheln gegangen sind. Doch bevor es ins Wasser ging, mussten wir uns zunächst einen Neoprenanzug anziehen, der uns vor der Kälte schützen sollte. Und eine Taucherbrille durfte natürlich auch nicht fehlen, damit wir unter Wasser auch genug sehen konnten. 
Ich habe ganz viele, bunte Fische in den schönsten Farben und riesige Korallen gesehen. Man muss ganz doll aufpassen, dass man die Korallen nicht berührt, denn es kann nicht nur ziemlich wehtun, sondern man würde auch den Schutzfilm der Korallen zerstören. 
Leider habe ich keine Meeresschildkröte gesehen, die gibt es nämlich hier auch. Und wenn man ganz viel Glück hat, kann man zwischen Mai und September sogar Buckelwale beobachten, die dann zum Kalben hierher kommen. Das muss ein ganz besonders schönes Erlebnis sein.
Ich glaube diesen Tag werde ich niemals vergessen und  man kann gar nicht in Worte fassen wie wunderschön dieses Fleckchen Erde ist. 
Am nächsten Tag ging es dann auf den langen Weg zurück nach Cairns. Um die Autofahrt etwas aufzulockern, haben wir in Townsville einen Zwischenstopp eingelegt und sind hinauf auf den "Castle Hill Lookout", einem Aussichtspunkt auf einem kleinen Berg, gefahren. 
Townsville wird häufig auch als Gartenstadt bezeichnet und von da oben betrachtet sieht man auch wie schön grün es überall ist. Rund um diese Stadt gibt es auch ein riesiges Zuckerrohranbaugebiet, unendlich viele Felder gibt es hier. 
Wahnsinn, wie die Zeit verfliegt wenn etwas schön ist... Morgen geht es zurück nach Sydney und von dort startet mein nächster Roadtrip.


Bis ganz bald,



Dein Little Dundee 

Mit einem dicken DANKE an Little Dundees Familie!

Kommentare:

  1. Wieder so ein schöner Bericht!!!! Herrlich, das Unterwasserbild!!! Jaaa, ich glaube, ich will da auch mal hin!!!!!
    Freue mich schon auf den nächsten Bericht, lieber Little Dundee!
    Viele Grüße
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Wo du überall rumkommst, klasse!

    AntwortenLöschen