Freitag, 30. Juni 2017

Da ging`s den Hemden an den Kragen: Upcycling - Herrenhemd

Also Renovieren ist ja schön und gut - aber es zieht sich neben dem ganz normalen Wahnsinn Leben1.0 doch in die Länge! Es ist fast alles fertig und wie ich finde TOLL geworden. - Doch das Büro ist noch möbelfrei und so ist immer noch meine Nähecke blockiert. - Aber jetzt hat die "Sehnsucht" nach der Nähmaschine gesiegt und  der Esstisch und das alte Ersatzmaschinchen meiner Tochter mussten herhalten.
Entstanden sind einige Talias von Lieblingsnaht.
Die erste Tunica entstand aus einem Hemd meines Mannes, beplottet nach Wunsch mit der Datei Skater von Fusselfreies.
Es gefällt uns allen richtig gut und unsere Tochter trägt es mit einem stolzen Lächeln; AUCH, weil es mal *Papis Hemd* war. 
Leider ist es hier seit Tagen am regnen; aber ein paar Fotos habe ich Euch wenigstens mitgebracht!
Da das so prima geklappt hat, durfte direkt noch das Hemd eines Nachbarn dran glauben, der es mir letztens mit ein paar Jeanshosen zum "verhackstückeln" rüber brachte. In diesem Falle an den Ärmeln mit Bündchen.
Leider liegen die Popeline/Baumwoll-Stoffe fast nur noch im Schrank, seit ich die Oerlock habe.  Vereinzelt nutze ich sie für kleine Geschenke - aber ganz, ganz selten für Kleidungsstücke (zumal ich ehrlich gesagt auch kaum Schnittmuster für nicht dehnbare Stoffe habe - abgesehen von Hosen - wie ich feststellen musste). Das musste ganz dringend geändert werden - zumal die Kinder aus vielen  Motiven irgendwann auch schlichtweg "rauswachsen":
Jetzt ist der Schrank mit luftigen Oberteilen wieder gefüllt! Die tollen Röcke des letzten Jahres passen glücklicherweise noch - und wenn ich jetzt die Tage 3-4 passende Radler hinbekomme, sind die ersten kommenden heißen Tage zumindest kleidungstechnisch für unsere Tochter gesichert.
Macht Euch alle ein wunderschönes Wochenende!!!
Mit ganz lieben Grüßen!!
Nicole 


PS. Sagte ich schon, dass ich meine Maschinchen vermisse?! 

Verlinkt  bei:  FreutagUpcycling-LinkpartyWir machen klar SchiffBlogsommerNähzeit am WochenendeMein BlogMade4GirlsMeertjeKiddikram,

Donnerstag, 15. Juni 2017

Dann kleb` dir eben einen....(mit mini-Tutorial)

.......war das Fazit der Feststellung, dass es wohl noch ein wenig dauern wird, bis ich die Nähmaschinen wieder erreiche in meinem als Stauraum umfunktionierten Nähzimmer. Denn so auf Dauer ganz ohne kreative Anwandlungen geht dann eben doch nicht bei mir *zwinker*.
Aber ehrlich gesagt  bin ich gar nicht so böse, dass ich "zwangsweise" mal wieder den Plotter aktivieren musste!
Vor einigen Wochen habe ich mir schon vor Ort im Bastelladen selbsthaftende Fensterfololie (Adhäsionsfolie) gekauft.
Also wurde geplottet und zwar mit Vinyl-/Oracalfolie.
Als erstes wurde mein Zimmerfenster neu gestaltet! Einfach mal für mich - ganz sommerlich! Verwendet habe ich hier die Blumen nach dem tollen Freebie von Weisnähschen. Vielen lieben DANK dafür!
Mein Sohn hat mit mir zusammen dann noch ein paar mit der Hand geschnittene Grashalme hinzugefügt:
Leider bekomme ich keine richtig guten Fotos hin! - Mit dem Fotoapparat tritt das Fliegengitter deutlich mehr in den Vordergrund als mit bloßem Auge. Aber ich denke für einen kleinen Eindruck reicht es! 
Und wo ich schon mal dabei war, zog noch "Herr Pfeiffer mit ff"  von EmmaPünktchen unten in die Ecke der Eingangstür ein. Da sitzt er nun und begrüßt und verabschiedet derzeit alle mit einem Grinsen im Gesicht beim Anblick.
Der Superheldenbaer von Treebird macht direkt am Kinderzimmer-fenster schon mal klar, wer hier das Sagen hat - an diesem Kerlchen muss man nämlich vorbei auf dem Weg zur Haustür:

Und wenn das Kinderzimmer meiner Tochter fertig ist, dann wird das Bild nach der Datei Music von Kommplott an die Balkontür ziehen. Derzeit macht sie auf der Kleiderschranktür einen kleinen Zwischenstop! 
Ehrlich gesagt hatte ich etwas Sorge, dass die Adhäsionsfolie rein optisch stören könne! Aber das ist glücklicherweise überhaupt nicht der Fall! So ist es für mich perfekt! Ich kann das Bild problemlos und rückstandsfrei von Fenster und anderen glatten Oberflächen abziehen; abordnen für später - oder alternativ direkt woanders anbringen. 
Wie ich es gemacht habe?? SO:
Man braucht: 
  • Plotter
  • Selbsklebende (Vinyl-/Oracal-) Folie (NICHT gespiegelt plotten im Gegensatz zu Flex-oder Flockfolien für Kleidungsstücke)
  • Transferfolie (sozusagen eine "Hilfsfolie", um die Klebefolie fehlerfrei vom Trägerpapier zu lösen und unbeschadet auf einen gewünschten Gegenstand zu übertragen),  
  • Adhäsionsfolie (haftet OHNE Klebstoff an allen glatten Oberflächen und kann somit rückstandsfrei und problemlos wieder abgezogen werden) und optional einen 
  • Rakel. 
 - Und los:

1. Motiv plotten und entgittern.
2. Transferfolie AUF das entgitterte Motiv aufbringen.
3. Das Motiv mit Hilfe der Transferfolie und dem Rakel
    gleichmäßig auf die Adhäsionsfolie aufbringen.    
4. Die Transferfolie vorsichtig vom Motiv abziehen.
5. Wen das Motiv AUF der Adhäsionsfolie klebt, wird noch
    zugeschnitten.
6. Adhäsionsfolie INKLUSIVE aufgeklebtem Motiv kann nun vom
    Träger abgezogen und auf glatte Flächen "geklebt" werden.  

Einen wunderschönen Feiertag Euch allen! Macht Euch ein tolles Wochenende! Mit liebsten Grüßen!

Eure Nicole

Verlinkt bei: MeertjeKiddikram, PlotterliebeRUMSMade4Boys, Made4Girls